X-Partner: Der Schnelltest mit dem Sex-Dating-Portal

Der aufstrebende Newcomer im Bereich Internetsexdates wird gerade in den Medien gehypt. Was ist dran an der Sache? Wir haben ein paar Dinge zu beanstanden, halten X-Partner aber dennoch für eine probate Möglichkeit um neue Sexpartner zu finden.

Die Anmeldung ist schnell erledigt

Unkompliziert und schnell hat man die Mail bestätigt, die eventuell in den Spamordner verrutscht sein kann. Man sollte sich aber dann doch die Zeit nehmen, Fragen zu beantworten und sich und seine Wünsche komplett darzustellen.
Viele überspringen ja aus Faulheit wichtige Teile bei der Einrichtung des eigenen Profils, das rächt sich aber schnell bei der späteren Kontaktaufnahme. Also lieber von Anfang an alles gewissenhaft ausfüllen. Dann ist es erledigt und man kann stressfreier und vor allem erfolgreicher auf Sexdatejagd gehen.

 Unser Erfahrung mit X-Partner

Ersteinmal war man doch etwas ernüchtert, dass man mit den Gratisoptionen keine genaue Postleitzahlensuche benutzen kann und man weibliche Mitglieder nicht direkt anschreiben kann.

Es bleibt einem übrig ihnen einen Kuss zu senden, also so eien Funktion wie anzwickern oder anstupsen um auf sich aufmerksam zu machen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Dame auf deinen Kuss unter Hunderten?! reagiert.

Also wer kostenlos erfolgreich sein möchte sollte sein Profil so gut tunen wie es geht. Sprich viele besonders gute Fotos von sich einstellen. Profiltexte schreiben, die neugierig machen.

Auch etwas übertreiben ist in Ordnung soweit es die Realität nicht gänzlich verfälscht. Schließlich kommt spätestens beim ersten Realtreffen alles an Licht.

Wer etwas mehr möchte kann auf die kostenpflichtigen Extras zurückgreifen, die glücklicherweise auch ohne Abo nutzbar sind. Abgerechnet wird meist in Form von Coins, die man sich in Paketen kaufen kann. Telefonie- oder SMS-Funktion können auch direkt über die Telefonrechnung abgerechnet werden.

Auch wenn es mit den kostenlosen Basisfunktionen etwas mühselig ist, X-Partner hat durchaus das Potentzial für echte Sexdates, da die Zahl der Mitglieder und auch der Frauenanteil sehr hoch ist.

 X-Partner jetzt kostenlos ausprobieren:

 X-Partner kostenfreie Anmeldung ab 18 Jahren für Deutschland, Schweiz und Österreich – Anmelden

X-Partner Erfahrung mit Fakeprofilen

Auf wirklich jeder Sexplattform gibt es leider Fakeprofile und unsere Erfahrungen haben gezeigt, je offensiver man sein Profil auf Sex und auch noch eine bestimmte Sexart wie Anal oder Oral festlegt, desto häufiger bekommt man auch mal eine Fake/Spam-Nachricht.

Die meisten Fakeprofile und auch Nachrichten sind meist mit etwas gesundem Menschenverstand leicht zu entlarven. Aber man kann schon davon ausgehen, dass man einmal die Woche eine solche Nachricht per Mail erhält. Also ruhig bleiben, auch wenn die schöne Svetlana aus Russland dich doch so gerne als deutschen Mann oral verwöhnen würde.

 

 

X-Partner Mitgliedschaft kündigen

Wie bei vielen Datingportalen, unter anderem auch friendscout, lassen diese Firmen ungerne los. Laut Berichten ist etwas Glücksspiel ob man schnell und formlos nach einer Kündigungsmail “entlassen” wird oder man schwerere Geschütze auffahren sollte.

Wer auf Nummer sich gehen möchte sollte bei gleich, egal bei welchem Sexdatedienst, er angemeldet ist, per Fax mit Unterschrift kündigen und immer mehr als rechtzeitig bevor sich ein etwaiges Abo verlängern könnte.

Gratis Kennenlernen